Unsere erfolgreiche Auszubildende

Ute Kühn hat es geschafft. Wir freuen uns, unsere Auszubildende als examinierte Altenpflegerin weiter im Team zu haben.



Ute Kühns Bildungsweg war ein wenig untypisch. Sie begann mit der Ausbildung zur Altenpflegerin in einem Pflegeheim, dazu absolvierte sie im ersten Jahr ihrer Ausbildung in unserer Einrichtung ein sechswöchiges Praktikum. Am Ende dieser Zeit bei uns stand für sie aber fest: Ich will meine Ausbildung in dem Heim nicht fortsetzen, sondern ich möchte lieber hier bleiben. Davon abgesehen, dass ich hier viel mehr lerne, ist für mich am wichtigsten, wie es Goethe schon sagt: Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!

"Will meinen, hier in der Firma Das Pflegeteam 24 habe ich alle „künstlerischen Freiheiten“, ich kann meine Arbeit bei aller Qualitätskontrolle eigenverantwortlich tun, im Rahmen der vorgebenen Sicherungen kann ich handeln und selbst entscheiden, es ist gewünscht, dass ich mitdenke und mich einbringe, meiner Eigeninitiative sind keine Grenzen gesetzt, wenn und solange ich Qualität abliefere. "

Der Wahrheit zuliebe muss man allerdings auch erwähnen, dass Ute Kühn mit der Wundtherapeutin und Qualitätsbeauftragten Hilda Vondey eine exzellente Ausbilderin hatte, die streng, aber kompetent, darauf achtete, dass sie von der Pike auf in alle erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten eingeführt wurde und akribisch darauf bestand, dass „Schwester Ute“ konsequent hohe Standards erfüllte.

Natürlich haben wir Frau Kühn nach der Ausbildung gleich behalten - gute Leute lässt man nicht ziehen!

Zurück